Montag, 26. November 2012

Ich hab noch niemals...

Mamorkuchen gebacken! Schande über mich!
Na gut, ehrlich gesagt sind diese Tage passé. Ich habe nämlich unseren endlich funktionierenden Backofen gleich mal anschmeißen müssen, um Kuchen zu backen. Mamorkuchen sollte es sein! Und zwar ein ganz besonderer!


In typischer Guglhupf-Form

Die Mutter meiner Freundin Christina hat mir aus Kroatien Cedevita Orange mitgebracht (nochmal ein großes Dankeschön dafür! ♥). Cedevita ist ein Pulver, das man mit Wasser vermischt, um daraus ein ein leckeres Getränk zu machen. Ganz ähnlich unserem "Krümeleistee" hier, aber das Pulver ist viel, viel feiner und das entstehende Getränk viel, viel leckerer. Ich nahm die Gunst der Stunde wahr und machte einen Schoko-Cedevita-Marmorkuchen!

  • 3 Eier
  • ca 190ml Milch
  • ca 550g Mehl
  • ca 250g Zucker
  • 250g Margarine
  • Backpulver
  • Backkakao
  • Cedevita Orange

Die Zutaten bis zum Backpulver alle miteinander vermischen (und hoffen, dass man seinen Mixer nicht irgendwo in der Wohnung verschlampt, so wie ich, und dann mit der Hand rühren muss). Der Teig sollte eine geschmeidige, aber nicht flüssige Konsistenz haben. Im Zweifelsfall lieber zu flüssig als zu fest.
Dann in zwei Teile aufteilen und die eine Hälfte mit ca 100-150g Cedevita, und die andere mit 4-5EL Backkakao vermischen. (Beim Backkakao einfach auf die gewünschte Farbe achten). 
Das ganze kommt in eine gefettete Kuchenform, wird mit der Gabel zum marmorieren gezwungen >:( und kommt dann so lange bei 180° in den Ofen (mittlere Schiene), bis an einem Holzstab nach dem Reinpieken keine oder nur noch sehr wenige (wer's lieber saftig mag, zB ich) Kuchenrückstände mehr da sind. Dann abkühlen lassen und die Luftigkeit, Lockerheit und NOMNOMigkeit genießen. :3

Kommentare:

  1. Und jetzt hast du sogar einen Monat lang nichts gepostet. :> Eine NaNo-Zusammenfassung hier fänd ich toll...

    AntwortenLöschen